7

Sep
2012
Kommentare deaktiviert für Wohin ich mein Geld schicke!

Wohin ich mein Geld schicke!

Blogparade_OkoEnergieblog_Geld.jpg.scaled1000-300x226Ein Jahr nach der letzten Blogparade ist es wieder soweit!  Der ÖkoEnergieBlog in der aktuellen Parade zum Thema “Und wohin soll Dein Geld gehen auf”. Auch ich hab mir mal wieder bis auf den letzten Drücker Zeit gelassen (Deadline endet am Sonntag Abend).

Da mir das Thema aber echt wichtig ist, will ich da natürlich auch selbst meinen Senf dazugeben,  auch wenn ich leider mal wieder vom Gewinnspiel ausgenommen bin. Ich hoffe aber, dass sich noch viele zum Newsletter anmelden und vielleicht eine Wildcard für die Verlosung bekommen.

So jetzt aber zum eigentlichen Thema. Geld ausgeben! Wie wir wissen sind die Geldflüsse in unserer Welt ziemlich richtungsgebend. Natürlich haben die Geldflüsse der Grossinvestoren einen größeren Impact als die von mir, aber ich möchte mir früh genug angewöhnen darüber nachzudenken wo mein Geld hingeht, damit das auch mit höherem Einkommen nicht verloren geht ;-).

Reale Projekte statt Aktien

In meinem noch kurzen Dasein als Investorin habe ich durchaus schon Rückschläge einstecken müssen. Als mir 2008 ans Herz gelegt wurde ich sollte unbedingt in Solaraktien investieren, weil die in drei Jahren ein Vermögen wert sein würden, dachte ich das wäre eine gute Idee. Wie wir wissen ist dies vier Jahre später nicht der Fall und ich bin klüger geworden und investiere nun nur mehr in reale Energieprojekte, sei es meine eigene Anlage oder geschlossene Fonds. Ich hab hier auch schon mal über das Thema Finanzwirtschaft vs. Realwirtschaft geschrieben. Energie wird auch in den nächsten Jahren immer wichtiger werden und so kann man gar nicht genug Projekte starten. Ich möchte mein Portfolio an eigenen Anlagen auf jeden Fall noch ausbauen und freue mich, wenn ich mich dann mal einen kleinen Energieversorger schimpfen kann!

Dienstleistungen statt Produkte

Bei der Blogparade stelle ich auch die Frage, wieviel Macht im bewussten Nicht-Konsum liegt. Die Menge an Produkten, die wir derzeit wegschmeissen verbrauchen, kann nicht ohne Schäden produziert werden. Deshalb ist Qualität und dafür weniger angesagt. So verzichte ich gern mal länger auf Fleisch und wenn dann bio, kaufe nur mehr hochwertige Kleidung und gönne mir stattdessen öfter eine Kosmetikbehandlung, Schulungen oder Coachings.

So, das war mein höchstpersönlicher Beitrag und ich hoffe, dass noch ein paar dazukommen.

 


Comments are closed.